Physiotherapie im urologischen und gynäkologischen Bereich

Anwendungsbereiche:

  • Belastungsinkontinenz: ungewollter Harnverlust beim Husten, Niesen, Laufen, Springen; bei Männern nach Prostata-Operationen
  • Drangbeschwerden: unüberwindbarer, häufiger Harndrang mit oder ohne Harnverlust nach ärztlicher Abklärung
  • Senkungsbeschwerden (Gebärmutter, Blase, Darm)
  • Rückbildung nach Schwangerschaft und Geburt
  • Vermeiden eines Rückfalls nach Senkungsoperationen
  • Afterschließmuskelschwäche